Category: Video

Der WDR über Tiny Houses

Svenja Nette und Patrick Theinert sind bei daheim und unterwegs zu Besuch. In dem Beitrag geht es um TinyHouses, die auch die beiden gerade planen, bzw. bauen.

bild-tiny-house-100-_v-ARDFotogalerie

Leider können die Videos die ihr und wir mit unseren GEZ GEbühren bezahlen nicht eingebettet werden. Auch auf YouTube gibt es das Video nicht. Mit Klick auf das Bild oder diesen Link ==> Video beim WDR

findet ihr aber zum Video. Und es interessant, auch die beiden Interviewten wissen noch nicht wirklich wo sie ihr Haus aufstellen dürfen. Und werden es wahrscheinlich nicht als offiziellen Hauptwohnsitz anmelden. Da die beiden aber alleine sind können die schon mal drauf loa bauen. Ein Vorteil den wir, Familie mit Kindern, nicht haben. Aber es ist gut das es Leute gibt die einfach Fakten schaffen. Dann muss der Staat nämlich über diese Art Leben nachdenken. Und das kann ja eigentlich allen nur Klarheit schaffen.

Das “Inside-Out” Haus

“Inside-out (adj) : verkehrt herum”. Passt schon irgendwie, die Übersetzung. Bei dem “INSIDE OUT” von TAKESHI HOSAKA architects ist wirklich irgendwie alles verkehrt herum. Die Fenster die einen vor dem “draußen” schützen sind nämlich nicht in den Außenwänden angebracht, sondern beschützen nur das Innerste, die Wohnräume. Das mag auf den ersten Blick seltsam daher kommen, ggf. auch den zweiten und dritten, bringt aber auch eine große Verbundenheit mit der Natur außerhalb mit sich. Man wohnt quasi draußen in der Natur ohne der Natur komplett ausgesetzt zu sein, und immer noch in seinen eigenen vier Wänden.

mtmt_tei_050_Snapseed

Der Aufbau des Hauses ist zu Beginn nicht wirklich klar. Ein Betonklotz steht in mitten eines Betonwürfels mit vielen Öffnungen. In den Wänden und im Dach. Auf dem Betonklotz befindet sich das Wohnzimmer und die Küche, in dem Klotz Schlafzimmer und Toilette sowie der Flur. Neben dem Klotz befindet sich die Treppe nach oben. Dieser Bereich ist nicht von Wänden umfasst, sondern von großen Glassschiebetüren. Ein weiterer, kleinerer Klotz befindet sich daneben, in der anderen Ecke des äußeren Würfels. Darin befindet sich das Bad. Darauf eine Art Balkon mit einer Leiter die durch ein Loch im Dach auf selbiges führt.

Wenn es regnet regnet es ins Haus. Ist es windig ist es windig im Haus. Der Wohnbereich über dem Klotz kann mit Fenstern vor dem Wetter geschützt werden. Die Gänge im Würfel beherbergen Pflanzen. Außen hört nicht an den Außenwänden auf, sondern fließt ungebremst ins Innere. Vögel fliegen durch das Haus. Eine der Pflanzen wächst schon bald so hoch das sie durch eine Öffnung auf dem Dach nach Außen reicht.

Der Videorundgang durch das Haus öffnet für vieles die Augen. Vor allem dafür wie man mit der Natur im Einklang leben kann. Schönes Ding das.

Alter Heizungsraum als Kleinsthaus

Ich liebe es. Der alte Heizungsraum sieht super aus, roter, verlebter Backstein. Moderner Aufsatz und praktikable Innenausstattung. Genau mein Mix. Backstein, kühles, minimalistisch genutztes Metal, auf Putz gesetzte Leitungen und Steckdosen. In das Teil würde ich ohne mit der Wimper zu zucken einziehen. Wenn die Kinder größer wären.

boilerroom

Im Video bekommt man einen guten Eindruck wie schön sortiert so ein 2,45m * 3,35m Haus sein kann. Auf 8,2qm Hausfläche bekommt man ohne Probleme ein Wohnzimmer, Schlafzimmer, Arbeitszimmer, eine Küche, Esszimmer und ein Badezimmer unter. Und der Platz wird immer mehrfach genutzt. Die Couch im “Wohnzimmer” ist Gästebett, der Schreibtisch zusätzlicher Zubereitungsplatz für die Küche. Ausserdem beherbergt er noch einen Esstisch mit dem man das Wohnzimmer zum Esszimmer umbauen kann. Sogar die erste Stufe der Treppe ist Abstellplatz für die Schuhe, darunter, und weiterer Sitzplatz, wenn man ein Sitzkissen darauf platziert.

Gibt auf jeden Fall Denkanstöße. Hat jemand einen kleinen alten Anbau über?

A Spaghetti Western on lean Urbanism

Kirsten Dirksen von faircompanies, von der ich schon mehrfach Videos gepostet habe hat nach “A Summer of (family) Love” und “We the tiny House People” eine weitere Doku zum Theme Kleine Häuser raus gehauen. Diesmal mehr auf Städtebau und die Probleme mit Bauregulierungen fokussiert. In dem Video werden mehrere Konzepte und Presonen vorgestellt. Auf jeden Fall sehenswert, auch wenn viele Teile schon in anderren Videos angesprochen wurden.

Mehr lesen

Aquaponiksystem als Deko (und zum selber bauen)

Wir haben hier schon öfter über Aquaponkik berichtet, und auch das Konzept erklärt. Bei Endlessfoodsystems.com habe ich jetzt ein sehr dekoratives System gefunden das sich gut in einem kleinen Haus machen würde. Optisch ein Mix aus Dekoschalen aus Terracotta und ein paar einfachen Metallverbindern, sowie -gerüst. Letzteres für Kletterpflanzen wie Gurken oder ähnliches.

0fd219588455bcec11228793ed8eea60 Mehr lesen

Off the Grid Haus

Der Pro-Snowboarder Mike Basich hat sich sein eigenes kleines Off-the-Grid Haus gebaut. Auf seinem großen Grundstück auf einem Berg auf dem viel Schnee liegt. Paradies mal anders, aber für einen Snowboarder sicherlich passend.

Snowboarder Mehr lesen

Tiny House anstatt Container

Tiny Houses sind in Deutschland rechtlich nicht so durchführbar wie in den USA. Das “Wir bauen das Haus auf Rädern, damit wir so bauen dürfen” gibt es halt hier nicht. Deswegen habe ich damals angefangen nach Containern als Rohbau zu recherchieren. Und ja, es gibt Containerhäuser. Aber auch die müssen extra genehmigt werden. Und in den letzten Wochen stellt sich mir immer mehr die Frage ob es nicht besser wäre “traditioneller” zu bauen, aber halt in kleiner. Einem Mitarbeiter der Baugenehmigung klar zu machen das das Haus ein einfaches, z.B. Backsteinhaus ist, oder ein Finnisches Blockhaus, nur halt mit viel weniger qm erscheint mir einfacher.

TinyHouse

Und wenn man sich dann die klassischen Tiny Houses anguckt, ich habe mal als Beispiel eines im Video weiter unten, dann kommt man schnell auf die Idee das man das auch recht einfach so als z.B. Backsteinhaus bauen könnte. Ohne den Trailer, aber in der Größe (oder halt ein wenig größer). Dann ist natürlich die Frage offen wie klein man ein Haus bauen darf. Da gibt es doch bestimmt auch Regeln für in Deutschland, oder? Weiß da jemand was? Das Haus im Video z.B. hat noch nicht mal 13qm Grundfläche…

Alle für einen – L41

Der Smartcar der Kleinhäuser. Das L41 (gesprochen “All for One” – Alle für einen) von KatzArchitecture aus Vancouver ist ein Haus das primär auf eine Person ausgelegt ist. Nichts für Familie, ggf. was für ein Paar das keine Probleme hat damit sich regelmässig über den Weg zu laufen.

L41-1

Ds Haus ist um die Küche rum aufgebaut, und bei etwas mehr als 20Qm bleibt auch nicht viel Platz für mehr. Die Küche ist hier nämlich das Herzstück und nimmt in Folge dessen viel Platz ein.

L41-2

Das L41 kann eigenständig genutzt werden. Es ist aber auch Möglich das L41 als Modul zu nutzen und nebeneinander zu platzieren. Der Zielpreis, komplett ausgebaut soll bei 50.000$/Einheit liegen. Inklusive allem ausser Kleidung, Geschirr und co.

Unter Acht Quadratmeter

7,73qm, mehr braucht Scott nicht zum leben. Obwohl das ein wenig geschummelt ist, schließlich gibt es kein Bad in den 7,7qm, ist es trotzdem bemerkenswert. Den den meisten wäre ein Raum mit 3m*2,8m schon zu klein. Darin aber Wohnraun, Küche, Bett und Esszimmer unter zu bekommen ist genial. Und die Kosten von moderaten 500$ auch. Mehr dazu gibts beim Tiny House Talk, ich lass mal das Video hier.

Mehr lesen

Wohnung für Zwei. Paare.

Barcelona. Das ist es zumindest in dem Beispiel. Aber das Konzept würde auch in London, Paris, Stockholm oder Nwe York Sinn machen. Wenn ein Tiny House keinen Sinn macht, Finanziell oder Standortbedingt ist die Nutzung von kleinen Wohnungen sicher Sinnvoll. Das Problem ist es das Räume wie die Küche teuer eingerichtet werden müssen (wenn man sie denn benutzt). Was liegt da näher als, WG-like, diesen Raum zu teilen. Ist es bei einer WG ggf. noch okay auch Bad, Dusche und ggf. Wohnzimmer miteinander zu teilen kann das bei Paaren, und im nicht mehr studentischen Alter einfach nicht mehr gewünscht sein.

loftappartement Mehr lesen

Haustour in einem minimalistischen Off-the-Grid Minihaus

ein wenig mehr als 120 Square Feet, also kurz über 11 Quadratmeter. Größer ist das Kleinsthaus von Laura nicht. Zwei Drittel von meinem Büro. Darin hat sie eine Küche, ein Schlafloft, ein Wohnzimmer und ein Bad mit interesannter Off-Grid- Dusche untergebracht.

Offthegridhouse Mehr lesen

Tiny Houses beim TEDx

Wir Ziehen vor Weihnachten noch in dqs neue Büro, Posts gibt es nur auf Sparflamme. Heute zum Beispiel ein Talk Beim TEDx über Tiny Houses und das warum. Auch wenn es hierbei um amerikanische Verhältnisse geht ist das bei uns nicht wirklich anders. Und da sind echt ein paar Sachen bei die einem den Kopf gerade rücken können.