Tag: Platzsparmöbel

Unter Acht Quadratmeter

7,73qm, mehr braucht Scott nicht zum leben. Obwohl das ein wenig geschummelt ist, schließlich gibt es kein Bad in den 7,7qm, ist es trotzdem bemerkenswert. Den den meisten wäre ein Raum mit 3m*2,8m schon zu klein. Darin aber Wohnraun, Küche, Bett und Esszimmer unter zu bekommen ist genial. Und die Kosten von moderaten 500$ auch. Mehr dazu gibts beim Tiny House Talk, ich lass mal das Video hier.

Mehr lesen

Ministudio über den Dächern von Paris

Diese kleine Studio, das aber auch gut ein kleines Appartement sein könnte steht auf dem Dach einesHauses in Paris. Früher war in dem Raum mal der Motor eines Aufzuges, aber da es den schon lange nicht mehr gibt wurde der Raum kurzer Hand zum Studio umgebaut.

paris Mehr lesen

Konzepthaus in Rollenform

Ein Haus zum Rollen? Ja, aber nicht so wie man vielleicht denkt. Das Roll-it Konzept der Uni Karlsruhe sieht von aussen zwar aus wie eine umgekippte Litfasssäule, was natürlich der Spronsorenbanner geschuldet ist, aber im Inneren macht das Teil echt ‘ne Ecke Sinn

rollit

Im Inneren sieht man dann das Konzept aufblühen. Der mittlere Streifen der “Tonne” ist frei laufend, die Räume links und rechts davon können sich drehen und präsentieren sich je nach Position als andere Räume. Gedreht werden sie indem sie mit dem mittleren Rad gekoppelt werden. Im einen Moment ist der Raum ein Schreibtisch mit Sitzmöglichkeit, kurz am Raum gedreht, Matratze ausgerollt und fertig ist das Bett/die Sofaähnliche Sitzgelegenheit. Ungekoppelt kann der innere Ring als Laufrad benutzt werden um sich z.B. auch bei Regen bewegen zu können.

Zugegeben nicht alle Positionen machen Sinn, aber das Konzept schon. Ich könnte mir zum Beispiel gut vorstellen anstatt einer kompletten Rolle als Haus nur einen kleinen Raum so zu nutzen. Nachts Schlafplatz mit Bett, tagsüber Arbeitsplatz. Das ganze dann noch mit Stauraum für Matratze, Rechner und co. rund herum und fertig ist ein Raum der das Problem Schlafzimmer elegant löst. Nur zum Drehen des Raumes muss dan was anderes gemacht werden. Das Laufrad wäre da wohl eher verschwendeter Platz.

Gefunden und mehr Infos bei Detail.de
Die Webseite zum Projekt ist leider nicht mehr online.

Aufzugbett

Die Firma Espace-Loggia aus Frankreich stellt diese “Mobile-Beds” her. Die Idee ist das die Teile sich einfach an die Decke schieben lassen, und nicht im Weg rum stehen wenn sie nicht gebraucht werden. Gibt es als Kinderbetten, als Betten für Erwachsene, mit Couch, Schreibtisch oder Regal drunter. Es gibt auch Einbauteile unter denen ein komplettes Zimmer verschwindet. Für kleine Zimmer oder Nischen.

Elevator-Beds-1
Mehr lesen

Die Piko-Behausung

Piko = Ein Billionstel. Damit das direkt klar ist. Und nein, so klein ist die Wohnung die Behausung dann doch nicht. Immerhin 17 qm hat sie, und sogar ein kleines Bett für die (nicht mehr so) kleine Tochter.

Pico

Platzsparen kann man beim Anblick der Piko-Behausung echt lernen. Hier wurde auf verschiedenen Ebenen gebaut, die Treppen zum verbinden der Ebenen werden zusätzlich auch als Sitzplatz genutzt, Gegenstände wie Fahrräder finden in ungenutzen Ecken unter dem Dach ihren Platz. Natürlich wieder mal nix für eine Familie, aber wenn man die Ideen weiter denkt und eine kleine zwei Zimmer Wohnung (Altbau, hohe Decken) so plant gibt es genug Schlaf/Spiel/Leben/Arbeitsraum den man in den Zimmern verteilen kann. Auch ein kleines Haus, dem man die niedrige untere Etage und das zu niedrige Dachgeschoß durch entfernen der Decke/des Bodens verbindet könnte hier ein guter Baugrund sein.

Der Spaß fängt im Video bei 1:45 Min an, leider hat der Deek die Angewohnheit lange und ausgiebig Sponsoren vor seinen Videos zu zeigen, und ausserdem noch ne Menge über demnächst kommendes zu quatschen. Apropos, demnächst kommt unser erstes Magaz.in raus, eine E-Book das den Umbau alternativer Baugrundstücke (upcycling von Gebäuden) plant. ;)

Multiraumapartment

Multiraum? Nun ja, dieses Apartment, das sich ja eigentlich dadurch definiert das es ein Raum ist, hat, schlauer Möbel sei dank, die Möglichkeit 6 Räume zu sein.

Multiraumapartment

Da weiß man gar nicht wo man da anfangen soll. Zu viele Möbel die zu viel können. Eines nur, mir wäre das alles viel zu glatt und kühl. Aber da stehen ja viele drauf. Was ich echt genial finde ist die Schublade mit der Tischoberfläche, da könnte ich mir schon vorstellen das ich mir da das eine oder ander abgucke.

Das Problem mit diesen Microwohnungen ist ja das das gesamte Konzept (hier multiple Räume nur durch verschieben von Möbeln) spätestens dann auf hört zu funktionieren wenn du Kinder hast für die jeder Raum ein Spielzimmer ist ;)

Kleine Schreibtisch für kleines Haus

Wenn ihr euer kleines Haus modern einrichten wollt und einen Schreibtisch sucht der nicht zu groß ist, ich hätte da was für euch gefunden.

kleinerschreibtischfuerkleineshaus

Die Firma Arco aus den Niederlanden hat da die Deskbox entwickelt. Aus Stahl und Holz wurde hier ein Tisch gebaut der zusammengeschoben nur die Hälfte des Platzes einnimmt wie er normal an Arbeitsfläche bietet. Zusammen geschoben kann er also als kleines Regal für ein wenig Deko genutzt werden.

Arco-Deskbox

In einem richtig kleinen Haus, wie z.B. dem Würfelhaus kann die Deskbox sogar an der Wand wie ein Regal angebracht werden. Wenn die Deskbox dann ausgezogen wird wird die Kante der höheren Wohnebene dann zum Sitzplatz. Funktioniert natürlich am besten auf den oberen Ebenen

Keine Ahnung was das Ding kostet, schaut doch einfach mal auf der Webseite von Arco nach.