Tag: Zelt

Freeland Almere

Ich plane ja zur Zeit unsere Wohnbu.de, ein kleines Haus für eine Familie mit 2 Kindern. Leider stoße ich da sehr oft auf Probleme die nichts mit dem Haus an sich zu tun haben, sondern mit Bauregulierungen. Was man bräuchte wäre ein Stück Land auf dem man bauen kann wie man will (soweit architektonisch korrekt) ohne das man sich an Vorgaben von Städten oder den Nachbarn halten muss.

almere1

Freeland ist so ein Stück Land. Die strukturarme Stadt Almere, östlich von Amsterdam, hat 2011 in Zusammenarbeit mit MVRDV so ein Konzept entwickelt. Das Konzept ist genau so einfach wie genial. Jeder darf so leben und bauen wie er will, solange er nicht das/die Grundstück/e der Nachbarn überbaut. Ob es nun Zelt, Jurte, Wohnwagen, Strohhaus, Earthship, Containerhaus oder was auch immer ist. Einzig um Strom und Wasser/Abwasser muss sich selbst gekümmert werden. Auch die Straßenanbindung und der Grünanteil ist Bewohnersache. Ausserdem hat jedes Grundstück an den Rändern Platz zu lassen auf dem Straßen gebaut werden können damit alle Grundstücke angebunden werden können.

Wie weit das Projekt über die Planungsphase heraus ist kann ich nicht sagen. Ich habe jedoch die Stadt Almere angeschrieben um weiteres zu erfahren. Vor allem auch wie man an ein eigenes Stück Land kommt.

Ein Haus aus Zelten?

Leben im Zelt. Und zwar einem Zelt das dafür gebaut ist länger zu stehen als ein paar Tage. Sweetwaterbungalows stellt solche Bungalows her. Ihr Sitz ist in Kalifornien und ich weiß nicht ob sie nach Deutschland liefern.

models-vista

Aber so exotisch ist die Idee jetzt auch nicht um sie nach zu bauen. Im Endeffekt ist es eine Holzrahmenstruktur über die stabile Vinylfolie gezogen wird. Könnte ich mir hier auch vorstellen. Vor allem das Selbstbaukit ist interessant. Ein paar alte Fenster vom Glaser die er in einem anderen Haus ausgetauscht hat und fertig ist das kleine Eigenheim. Mehrere davon werden dann zu einem richtigen Haus, nur das die einzelnen Räume eben Zelte sind. Vor allem auf einem Grundstück das nicht eben ist, wie hier im Video hat das seinen ganz eigenen Charme.

Apropos Charme, wenn man die Holzrahmen ein wenig mehr wie ein Fachwerkhaus baut und dann von Außen noch mal flache Holzlatten auf die Folie schraubt (genau da wo innen auch Holzlatten sind) gibt das einen Look der sogar in Historischen Altstädten seinen Platz finden könnte. Ich hatte ja mal ne ähnliche Idee, nur in Europatauglicher. Man nehme eine kleine Lagerhalle, mit großen Dachfenstern für Tageslicht, packe da ein paar Holzhütten rein, das ganze dann noch mit Indoorrasen und Wegen verbunden und fertig ist die Gartenwohnlandschaft.

Temporäres wohnen zwischen Bäumen

Ein Stück Land, aber keine Baugenehmigung? Der erlaubte Schuppen schon mit Küche und Toilette zu voll? Keine Aussicht da zuviel Gestrüpp auf dem Boden? Gerne unterwegs, aber im Wald auf dem Boden pennen nicht so prall? Ggf. hilft ja dieses Zelt, das sich wie ein Spinnennetz zwischen die Bäume hängt. Und das gibt es jetzt auch.

Tentsile-Sting-Ray-Tent.-3

Kann mir das Teil auch gut vorstellen wenn man sein Stück Land gefunden hat und noch baut, so als Alternative zum Bauwagen mit Bett. Oder um in einem loftigen Appartement mit hohen Decken nicht das Bett im Raum stehen haben zu müssen. Einfach in den Raum hängen und gut ist. Und für ein wenig mehr als 1000€ bekommt man sonst kein Schlafzimmer in die Wohnung gebaut. ;)