Tag: Stauraum

Bett mit Stauraum zum selber bauen

Die Mädels von Do It Yourself Divas haben eine Vierteilige Anleitung online gestellt. Sie erklären darin Schritt für Schritt wie sie ein “King-Size” (2m*2m) Bett mit viel Stauraum gebaut haben. Das Bett ist sehr stabil und sollte sogar ein Wasserbett tragen können, was es auch für uns interessant macht. Dann natürlich ohne hochklappbares Mittelteil. Da wird dann wohl eine Türe oder ein Abnehmbares Seitenteil (Mit Magneten gehalten, wie an meinem Stehschreibtisch) den Zugang ermöglichen.

KingsizeBed Mehr lesen

Stauraum DIY

Eine Garderobe für ein Single- oder Paarhaus ist was anderes als eine Garderobe für eine Familie. Kinder haben die Tendenz dazu Knallartig ihre Kleidung rund um den Bereich “an der Garderobe” zu verlieren. Dies liegt zum einen daran das sie ihre Sachen nicht selber aufhängen können, da klassische Garderoben zu hoch sind, zum anderen daran das sie so viel mehr an Kleidung mit sich rum schleppen.

whole-entry-9_thumb

Mütze, Schal, Jacke, zweite Jacke weil die erste “nur” die Regenjacke ist, Schuhe, warme Socken, Handschuhe. Und für das alles dann eine Haken oder so um das auf zu hängen. Und das meist unerreichbar. Abhilfe könnte da ein Regal sein in das sie alles verstauen können, ggf. sogar auch die Jacken. Die Remodelaholics haben dazu eine coole Sebstbauidee mit Anleitung online stehen.

Stauraum unter dem Boden

Das alte Thema. Stauraum. Es gibt halt echt Sachen die man selten braucht die aber trotzdem viel Platz weg nehmen. Und für die braucht man Stauraum. Wie wäre es da einen Teil eines Raumes wie eine Empore anzuheben und und der geschaffenen Raum darunter als Stauraum zu nutzen?

tumblr_mv3ay5rGnv1qm2ktfo1_1280

Das Problem ist da natürlich die Bestückung mit Möbeln. Obwohl das alles machbar ist. Flatscreen an die Wand, in die Mitte, da wo man den Boden nicht hoch klappen kann eine Couch hin, fertig ist das Wohnzimmer. Alternativ die leere Seite auch mit einem Schrank bebauen, darin aber das Klappbett. Unter das Bett den Flatscreen anbringen. Kommt man auch nicht auf die Idee im Bett Fernsehen zu gucken. Und wenn unbedingt ein Couchtisch gebraucht wird einfach zwei leichte Lack-Tische vom Ikea nehmen, die sind schnell und einfach an die Seite gestellt.

Die Platzspartreppe die Stauplatz gibt

Wenn ihr so wie ich seit habt ihr mehrere Regale voll mit Büchern. Ich habe viele Bücher verkauft, hab aber trotzdem noch ‘nen Arsch voll Bücher. Und es werden nicht weniger. Hier hilft euch vielleicht ein Konzept der Architekturfirma Levitate aus den UK

treppe-stauraum

Und gerade in kleinen Häusern ist eine Platzspartreppe anstatt einer normalen schon gerne mal ein neuer Raum. Und mit der Treppe dann sogar noch eine Bibliothek. Ich hätte jedoch eine Seite nur von unten bis zur Mitte mit Bücherregalen bestückt, dafür ein stabiles Brett (wie das woraus die Treppenstufen sind) als oberstes Brett benutzt, Polster an die Rückwand und das Teil ist ne echte Bibliothek. Mit Platz zum Lesen. Licht dann so weit darüber an die Wand das die Treppe beleuchtet wird, und das Buch wenn man darunter sitzt.

Couch, Tisch, Bücherregal, Stauraum und ein wenig was von Strandkorb

Lese+Lebe nennt sich dieses Stück Multikompaktmöbel. Es bietet zwei Sitzplätze, ein Regal, das, klappt man einen der Tische runter, auch vom Sitzplatz zu benutzen ist. Wie gesagt kann je einer der Sitzplätze zu einem Tisch umgeklappt werden. Im Fussraum gibt es, vom Standkorb inspiriert, ausziehbare Fusslehnen um die Lesezeit zu verschönen. Um auch Abends lesen zu können bringt das Multifunktionsmöbel noch zwei Lampen mit. Mehr Bilder findet ihr auf dem Link oben auf dem Namen.

lese-lebe-moormann-multifunktions-designmoebel

Das Möbel ist in mehreren Farben erhältlich. Das FU bei den verschiedenen Farben in der Farbauswahl steht wohl für “Fuck You”, denn 3944€ ist echt ein stolzer Preis. Das Teil ist jetzt echt keine Weltraumkapsel. Mein Tipp, diese Anleitung durch ein Bücherregal innen, mit Klappbrettern als Tisch erweitern. Fussablage dazu bauen, alles schön beizen und mit Messing beschlagen, fertig ist die DIY Variante für entscheidend weniger Geld. Könnt ihr auch bei mir in Auftrag geben. Für geschmeidige FU 1999€ ;)

Stauraum

Ein Perfektes Beispiel wie viel Stauraum man verstecken kann, ohne das Haus/die Wohnung voller Möbel stehen zu haben ist das Appartement von Rosa and Robert Garneau.

stauraum

Eigentlich jede Wand in dem Appartement ist ein Schrank in dem Sachen verstaut werden können. Das Video gibt dabei viele Tipps wie man Platz sparen kann.

Super finde ich vor allem die Regale im Klappbett. Dies ist übrigens ein Bereich in dem ich keinen Platz sparen kann, zumindest habe ich noch keinen Weg gefunden. Wier besitzen nämlich ein Wasserbett, und das kann man nunmal nicht hoch klappen. Die einzigen Möglichkeiten die mir dafür bis jetzt eingefallen sind wären ein Hochbett, heißt der Platz unter dem Wasserbett wäre nutzbar, was jedoch schwierig sein kann , da so ein Wasserbett ein paar Hundert Kilo wiegt. Ohne die paar Hundert die wir zu viert noch auf die Wage bringen. Die andere Möglichkeit ist es das Bett z.B. unter eine Treppe zu bauen oder, und da überlege ich schon seit längerem, das Bett mit einer Art rollenden Tischinsel zu verstecken die Abends zur Seite geschoben wird um das Bett frei zu geben.

Stauraum für Dosen

Gerade ist mir auf Youtube ein Video von Steve Ramsey in die Arme gefallen. Der Mann bringt den Zuschauern auf unterhaltsame Weise bei wie man aus Holz allerlei interessantes baut. Ich werde da demnächst auch mal was basteln und dann darüber berichten. Hier aber mal ein geniales Ding in Videobauanleitung. Schaut euch das mal an.

Dosenfutterlager

Das gute ist das dieses Ding nur ungefähr die Breite einer Dose weit offen sein muss. Es kann also in einer kleinen Ecke, z.B. unter einer Ablage oder im Schrank platziert werden, bietet Platz für ‘nen Arsch voll Konservendosen und das in einem Weg der nicht viel Platz braucht und trotzdem viel Lagerplatz bietet.

Im Video werden die Bretter zwar in Fugen, die in das Holz gefräst wurden geschoben, was echt fancy ist, es funktioniert aber auch wenn man die Bretter vor bohrt und verschraubt, falls das Equipment fehlt. So was wird definitiv auch in die Wohnbude geplant. Als Familie lohnt es sich ja auch Konserven zu lagern. Gibt es ja oft in “Kaufe x Stück und bekomm die billiger” angeboten. Und sparen ist ja nie schlecht.