Tag: Baulücke

Baulücke befüllen

Ob es jetzt ein ehemaliger Durchgang ist, eine Garage zwischen zwei Häusern die abgerissen wird oder eine größere Baulücke die mit einem kleineren Haus bebaut wurde. Baulücken sind eine Option für Kleinhäuser. Ob nun, wie in den Beispiel im Video, nur eine Decke eingezogen wird, oder der Raum mit Containern aufgefüllt wird. Bei Baulücken ab 2,50 bietet sich der Container an. Bei mehr als 3,30 kann der Platz neben dem Container als Treppenhaus benutzt werden.

baulückenbüro Mehr lesen

Schmales Haus ist schmal – Nummer 2 – es geht noch schmaler

Kleine Häuser. Hatten wir schon einige. Auch schmale. Aber ein so schmales Haus, noch nicht wirklich. Gerade mal 1,20m breit ist dieses Haus aus Polen an der breitesten Stelle. 72cm (aufgerundet) an der schmalsten.

ku-xlarge

Was lernen wir daraus? Es sollte kein Problem sein ein Haus aus schmalen Räumen zu planen, wenn wir zum Beispiel Container als Grundlage nehmen. Durch gutes Raummanagement kann ohne Probleme ein bewohnbares Konzept entstehen. Und eines ist ganz wichtig. Wir brauchen keine großen Räume bei denen wir Container nebeneinander stellen und miteinander verbinden. Kleine Räume haben viele Vorteile. Zum Beispiel wenn man sie heizen muss. Und wir können uns immer sagen das es da noch andere gibt die viel schmalere Räume haben wenn mal was nicht passt was wir gerne hätten. :)

Baulücke als Grundstück für ein Haus?

Der britische Architekt Luke Tozer hat ein verrücktes kleines Haus gebaut. Naja, klein ist eher falsch. Auch wenn das Haus klein aussieht hat er 185 qm Wohnfläche verbaut. Und ja, die drei Fenster in der Mitte des Bildes, zwischen dem Haus links und rechts, die mit den Holzlamellen, das ist die gesamte Front des Hauses.

Bauluecke

Das Haus ist natürlich ein ganz normales, nur das die Baulücke genutzt wurde um drei Kinderzimmer und die Treppe darin unter zu bringen. Trotzdem kann man sich das Teil ruhig mal ansehen. Alleine die Treppe um die Luft im Haus aus dem Haus zu bewegen ist sehenswert.

Und für eine Wohnbude? Wäre das auch was? Nun, wir brauchen nicht so viel Platz. Wenn es dahinter noch ‘nen Garten gibt der auch ein wenig breiter wird ist da mit Containern echt was zu machen. Mit ‘ner Baulücke von 2,50 oder größer kann man in der Lücke Container stapeln. Unten ein 40f (12m) Container, darüber drei 20f (6m) Container, plan mit der Front. Hinten auf 6m die Wendeltreppe, oben über der Treppe eine Haube mit Entlüftung, damit die warme Luft dort gesammelt wird und nach außen ab geführt werden kann. Davor in Richtung Front Schlafzimmer und zwei Kinderzimmer. Im Container über dem 40f noch ‘ne Türe nach draußen und schon kann der Rest Dach des 40 f Containers als Dachgarten genutzt werden. Oder halt als Terrasse mit Garten unten neben dem 40f Container. In dem wird dann Küche und Bad unter gebracht. Küche so das sie offen zur Gartenseite geplant wird, da dann Schiebetüren, fertig.

Ja, ich würde sagen das man Baulücken auch intelligent für ein kleines Containerhaus nutzen kann. Vor allem kann man so die Front gut dem Aussehen der Häuser rund herrum anpassen, was die Baugenehmigung erleichtern sollte.