Archive for: September 2015

Kleinster Wohnraum gepaart mit Aussenfläche

Dieser Artikel entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Casando

Auf der Suche nach Möbeln die ich euch vorstellen könnte bin ich irgendwie auf dem Magazin von Casando gelandet. Dort habe ich einen Post gefunden dessen Inhalt ich hier näher vorstellen möchte.

nido-robin-falck_04_Snapseed

Ein wirklich kleines Haus, das Nado von Designer Robin FLack. Gerade mal 9qm Wohnraum. Der Rest ist eine Übergroße Terrasse die als weiterer Wohnraum dient. 9qm sind natürlich für eine Familie viel zu wenig. Ich bin aber gerade auf der Suche nach Konzepten die sich als preiswerter Wohnraum umsetzen lassen während das große kleine Haus gebaut wird. Wenn wir den Schritt machen und uns ein Stück Land kaufen wollen wir so schnell wie möglich dort hin umziehen und die Mietwohnung und dessen Kosten hinter uns lassen. Die Idee ist zwei Container zu kaufen, den einen mit unserem Zeug voll zu packen und dann den anderen aus zu bauen. Das alles wird so ein paar bis richtig viele Tage brauchen, deswegen die Suche nach einer Zwischenlösung.

LOTUS-BELLE-TENT-PLATFORM_Snapseed

Bryce von Living Big in a Tiny House hat das ähnlich gelöst. Er hat sich ein “Glamping”-Zelt gekauft und lebt übergangsweise darin. Die Zelte sind dazu gedacht stationär aufgebaut zu werden und sind eher Luxuriös eingerichtet. Sie haben sogar Öffnungen für den Heiz/Kochofen und ggf. einen weiteren Anbau. Auch hier wurde das Zelt auf einem Deck aufgebaut das danach ggf. als Terrasse genutzt werden kann. Wenn das Zelt nicht einfach stehen bleibt und als z.B. Büro seinen Nutzen findet.

Und genau das ist es was ich auch suche. Irgend was richtig kleines, in dem man (zumindest im Frühling/Sommer/Herbst, aber halt ggf. auch über den Winter) mit einer Familie leben kann. Zwei Erwachsene, zwei Kinder. Da wäre ein extrem kleiner Raum der gerade Platz für (Hoch-)Betten und eine kleine Küche hat richtig interessant. Vor allem wenn der mit einer Außenfläche Kombiniert wird die zumindest bei trockenem Wetter die Wohnfläche vergrößert und danach ggf. noch als Außenbereich genutzt werden kann. Und der kleine Raum kann ja auch direkt mit dem Hintergedanken gebaut werden den später als Arbeitsraum oder Studio zu nutzen.

http://www.shops2b.co.uk/primark/

Wieder Wild baut ein Nest

Und das Nest hat 25qm und ist aus Holz. Das war nämlich die Grundidee. Basierend auf Standartgrößen von Holzbrettern aus dem Baumarkt wurde das 25qm Haus geplant. Und das nur als Hülle. Das Innere kann frei ausgebaut werden. Wieder Wild hat das Haus bzw. die Kosten für das Material über Crowdfunding bezahlt. Als Gegenleistung und feste Idee hinter dem Konzept werden Baupläne veröffentlicht. Und das unter einer Lizenz die es einem erlaubt den Plan als Grundlage für das eigene Projekt zu nutzen. Sehr fein.

Wieder+Wild+Nest

Die Pläne stehen zwar noch nicht online, aber in einem Videospezial der Zeit kann man sich das Nest schon mal näher anschauen. Leider lässt sich das Video nicht einbinden, man muss sich also zur Zeit durchklicken. Weder auf der Seite des Projektes, noch auf der Seite des verlinkten Architekten gibt es aktuelle Informationen. Aber das Haus wurde wohl im Sommer gebaut. Auch der blog auf Startnext, der crowdfundingplattform der Wahl, hat als letzten Eintrag aus dem August das erste Teile gebaut wurden. Sobald es mehr gibt liefere ich nach.

Danke für den Tipp an Alex aus Hamburg, der sich über das Kontaktformular gemeldet hat.