Archive for: June 2014

Baupläne für das Containerhaus

Die meisten Containerhäuser kommen ohne Bauplan daher. Und auch hier ist es nicht anders. Der Plan den ich verlinke ist eigentlich für ein Tiny Home auf Trailerbasis. Da die Gesetzeslücke, welche in den USA für den Boom von Trailer-Häusern geführt hat, jedoch hier unnütz ist muss man ein wenig umdenken.

Containerhouse Mehr lesen

Mädelstaugliches Palettenbett

Über das Kontaktformular auf dieser Seite hat Andrea mir geschrieben. Sie sucht ein Palettenbett das mehr ist als nur Paletten auf den Boden geschmissen. Es soll “mädelstauglich” sein. Da Mädel ja nicht gleich Mädel ist habe ich nachgefragt was sie genau sucht.

pbed03

Und sie sucht eine Vorlage die leicht zu bauen ist. Und trotzdem nicht nach “Palette auf den Boden geschmissen und fertig” aussieht. Die Tochter wird bald 18 und sucht ein Bett für das WG-Zimmer. Palettenmöbel sind eigentlich immer leicht zu bauen, ich versuche es hier aber mal mit so was wie einer Anleitung :)

pbed01

Meine Idee? Das Bett aus dem ersten Bild als Basis nehmen. Der Rahmen rund herum und das Licht geben dem ganzen schonmal etwas, erweitert dann wie in dem zweiten und dritten Bild zu sehen. Damit wirkt das Bett eher wie ein Nest, hat mit dem Rahmen drum herum auch etwas von einer Höhle.Das gesamte Bett dann so breit das eine 160cm Matratze darauf Platz findet. Gerne eine schön dicke, damit das Bett optisch auch weicher wirkt. An den Rahmen kann man dann einen Himmel anbringen wenn man will. Ob mit Ringen und einer Stange, wie ein Vorhang, oder über ein Seil gespannt das mit ein paar Schraub-Ringen an der Palette befestigt ist hängt von den eigenen Präferenzen ab. Kann man machen wie man will.

pbed02

Als Licht bietet sich LED-Licht an, das verbraucht wenig Strom und kann vor allem sehr flexibel eingesetzt werden. LED-Stäbe können mit ein paar Schrauben und den mitgelieferten Klammern in der Palette angebracht werden. Die gibt es dann auch mit Farbwechsler oder zum Farbe einstellen wenn man mag. Alternativ die preiswerten weißen von Ikea kaufen (10Euro) vor die farbige Folie getackert wird. Das “Nest” kann dann noch mit Kissen und passender Decke gepimpt werden. Ausserdem bietet es sich an das Holz zu beizen. Ob es ein pink oder eher ein türkis wird um es mädelstauglich zu machen ist dann wieder vom Mädel abhängig.

Ich würde übrigens keine Rollen unter das Bett machen. Auch wenn es hier auf allen Bildern so abgebildet ist. Entweder Paletten direkt auf den Boden, Unterseite auf Unterseite. So hat man Fächer zwischen den Palettenbeinen in die man von allen Seiten Kisten packen kann in denen man Sachen verstaut.

Der Aufbau ist recht einfach. Verschrauben mit langen Holzschrauben, Löscher vorgebohrt, mit einem langen Bohrer der dünner als die Schrauben ist. Das Holz mit grobem Schleifpapier, am besten mit einer Schleifmaschiene, glat schleifen. Wichtig sind dabei vor allem die Kanten. Danach noch mal mit feinem Schleifpapier nachschleifen, damit das Holz schön glatt wird. Dann das Holz mit Beize bearbeiten, das schliesst die Poren und ist kein Lack der so leicht absplittern kann. Wer es rustikaler mag kann das holz dann noch mal schleifen, das Holz bekommt dasn eine Struktur die zwischen Holz und Farbe der Beize abwechselt. Da drüber dann noch mal ein klare Lasur und das wieder geöffnete Holz zu schliessen.

Europaletten haben ein Standartmass von 120cm*80cm*15cm. Man braucht also Acht Paletten für den Boden. Auf die Paletten dann je zwei Paletten die nach oben gehen, drei die, zerschnitten, für den Rahmen genutzt werden. Die Paletten werden genau so wie die ganzen Paletten mit Schrauben durch den Holzfuss verschraubt. Die Kurzen werden dann eine Seite inclusive Mittelteil. Die Palette für vorne würde ich längst nehmen, die ist zwar dann was niedriger, was nach vorne hin aber auch Sinn macht. Aus den Resten kann man übrigens super Wandregale bauen. Die Paletten würde ich mit Metallwinkeln stabilisieren. Die beiden “Dachpaletten” können auch weg gelassen werden. An dem Holz kann natürlich alles mögliche einfach angeschraubt werden. Bilder, Haken für Klamotten, Deko. Und, was in einer WG bestimmt nicht unwichtig ist, ohne die Wände zu zerstören. Mit Abbau oder umzug des Bettes ist alles wieder wie beim Einzug.

Anbei habe ich mal ein paar Farbkombinationen rausgesucht die für Bett, Deko, Licht und co. benutzt werden können. Von “Prinzessin” bis “auf keinen Fall Prinzessin aber trotzdem Mädel” sollte auf jeden fall was dabei sein. Wenn nicht einfach mal selber auf pinterest suchen, da findet sich bestimmt was.

Seecontainer günstig abzugeben

Auf Tiny-Houses.de ist gerade ein interessanter Post online gegangen. Darin geht es um günstig abzugebene See- und Überseecontainer in 20ft und 40ft. Da ich immer noch auf der Suche nach Land bin habe ich die nicht kontaktiert, aber wer weiter ist als ich kann ja mal anfragen.

seecontainer Mehr lesen

Offener Bauplan über zwei Ebenen

Ein offener Bauplan. Keine Räume, den großen aber in Ebenen unterteilt. Eine Idee mit der ich auch schon länger für ein Containerhaus rum probiere. In diesem Beispiel wurde die untere Ebene durch eine Zwischenebene erweitert die neben einer visuellen Unterteilung auch eine Menge an Stauraum mit sich bringt.

studioata-tre-livelli-interior2-via-smallhousebliss Mehr lesen

Camperbox zum selberbauen

Eine Kiste die aus einem normalen Hochkombi oder Bus im Handumdrehen einen Wohnwagen macht. So was hatten wir ja schon. Was wir noch nicht hatten war genau das zum selber bauen. Hab ich aber zum Glück gefunden. Bei Instructables

camper Mehr lesen

Multimöbel vom MIT

Das City Home Project des MIT hat einen Multimöbel entwickelt der viele Funktionen auf kleinen Raum vereint. Natürlich wurde hier viel mit Technik gespielt, das MIT ust nunmal ein “Institute of Technology”, aber auch wer mit Technologie so garnichts zu tun haben will sollte sich das Teil mal anschauen.

cityhome-3

Das Konzept ist genial. Die verschiedenen Sachen die man in dem Raum gebrauchen könnte sind alle in dem Multimöbel verpackt. Stühle/Bänke, Tisch, Küche, Stauraum, Bett. All das in einem Möbel. Hier noch aufgepeppt mit Spielereien wie Licht und Co, sowie Gestensteuerung.

Aber eine Low Tech Variante davon wäre echt interessant. Tisch und Stühle die unter dem Multimöbel gelagert werden, Die Seitlich angebrachte Küche, das Bett unter dem Teil, entweder zum Rausziehen, oder, wenn es ein Wasserbett sein soll, indem man das gesamte Ding von dem Bett weg schiebt. Oben Stauraum. Das mit dem Bad würde ich nicht so machen, muss man aber ja auch nicht.

Quelle

Wohnwagen als Kiste für den Kofferraum

Beim Suchen nach Wohnwagen für Fahrräder bin ich, fragt mich nicht wie, beim Gizmag auf QUQUQ gestossen. Diese Kiste mit den Massen 110cm*75cm wird einfach in den Kofferraum eures Hochdachkombis gestellt und macht dadurch im Handumdrehen euren Wagen zu einem Wohnmobil.

ququq-3 Mehr lesen